Dipl.-Päd. Maria Liedermann - health energy consulting

 

Esogetische Farbpunktur

Die Farbpunktur der esogethischen Medizin ist ein Therapiesystem mit speziellen Farben, grauschattierungen und Infrarotlicht, das auf die individuellen Bedürfnisse des Menschen eingeht traditionelle chinesische Medizin und überlieferte Farbindikationen werden hier mit den neuersten Erkenntnissen der Biophotonenforschung kombiniert. Die Farbpunktur gleicht einem Kommunikationsnetz, das über das Lichtleitsystem des Körpers dort eine ausgleichende Informationsregulierung in for einer Schwingungsenergie bewirkt, wo die Ursache einer Belastung zu finden ist. Die Vielschichtigkeit dieses wichtigen Therapieverfahrens lässt eine sensible, alle Körper und Bewusstseinsebenen miteinbeziehende Behandlung zu.

Symptome und Beschwerden werden nicht nur abgeschwächt oder aufgelöst sondern es finden darüber hinaus tiefe Veränderungen statt, die mit dem Bewusstsein und der Deutung des Symptoms zutun haben. Diese Veränderungen führen dann zur persönlichen Weiterentwicklung und damit zur wahren Heilung.

Veränderungen von Symptomen stellen sich bei Kindern oft schneller und sichtbarer ein als bei Erwachsenen. Außerdem bereitet die Farbtherapie den Kindern großes Vergnügen. Nicht selten sind sie regelrecht enttäuscht, wenn die Behandlung beendet wird. Da jede Zelle unseres Körpers licht abstrahlt, fügt die Farbpunktur dem Menschen nichts Neues hinzu. Sie versucht lediglich, diese seit jeher in uns vorhandene Urenergie auszugleichen, wenn sie - wie im Falle einer Erkrankung - gestört oder verzerrt ist. Je zahlreicher allerdings die Schichte oder Panzer sind, unter denen wir unsere Energie "versteckt" haben, desto schwieriger wird es zu ihr vorzudringen und sie zu aktivieren. Da Kinder während ihres kurzen Daseins erst wenige dieser Schutzhüllen zugelegt haben, reagieren sie in der Regel schneller auf die Farbpunktur.